Abituriententreffen nach 45 Jahren

1964 legten 30 Schüler der ehemaligen 12 k an der damaligen Erweiterten Oberschule in Bad Salzungen das Abitur ab. Gefeiert wurde im Hotel „Freundschaft" gegenüber dem Bad Salzunger Bahnhof. Bis auf wenige Ausnahmen, erhielten die Abgänger Studienplätze in den verschiedenen Fachgebieten. 1994 traf man sich das erste Mal nach dem Abitur wieder in Bad Salzungen. Interessant waren die unterschiedlichen Lebensläufe der ehemaligen Schulkameraden. 8 von ihnen wurden Diplomlehrer. Sicherlich werden sich viele Schüler an Ursula Volhardt (Raffler), Irene Seifert (Göring), Ursula Füldner (Schleicher), Fritz Füldner, Udo Hoffmanns, Klaus Pfaff und Kurt Senf erinnern. Zwei Schulkameraden arbeiteten als Arzt und einer als Apotheke. Zwei studierten Finanzwirtschaft. Und zwei wurden Bauingenieure. Einer wohnt inzwischen in den USA und eine Schulkameradin in Kanada, sowie einige in den westlichen Bundesländern.
2004 fand dann das 2. Treffen und vor wenigen Wochen am 28. November nun die 3. Zusammenkunft statt. Um 13.30 traf man sich vor dem Gebäude der ehemaligen EOS. Die Schulverwaltung hatte die Genehmigung erteilt, dass man das Haus auch betreten durfte. Die Anordnung der Räumlichkeiten hatte sich nicht wesentlich verändert. Im ehemaligen Klassenraum suchte jeder seinen damaligen Sitzplatz und es wurde so manche Begebenheit wieder in Erinnerung gerufen.
Es folgte ein gemeinsamer Spaziergang am See entlang zum Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz. Danach  traf man sich in der Gaststätte „Krambambuli". Während vor 15 Jahren der Mathematiklehrer Rudi Wenzel uns die Ehre gab, konnten wir diesmal Lothar Geißmeier, der in der 9. Klasse unser Klassenlehrer war, begrüßen. Bis in die späten Abendstunden wurde die 3. Zusammenkunft gefeiert und dabei so manche Erlebnisse ausgetauscht. Vereinbart wurde, den Zeitraum bis zum nächsten Treffen zu verkürzen.